ASPEN :: DSP Audiomatrix und Konferenzsystem

ASPEN Mischer sind geeignet für unterschiedlichste Projekte, die von kleinen Installationen bis zu anspruchsvollen vernetzten Anwendungen reichen. Eine feine Skalierbarkeit wird erreicht durch 48 Misch-Busse und die Möglichkeit, die Zahl der Eingangskanäle unbegrenzt zu erweitern. Die Mischer sind in den Versionen 8×12, 16×12, 24×12 und 16×24 sowie als Konferenzsysteme erhältlich.

Highlights

  • Koppelpunktmatrix mit 48 Ausgängen / Bussen und unbegrenzter Erweiterung der Zahl der Eingänge
  • Automixer mit Lectrosonics Proportional Gain Algorithm (PGA) in den Matrix-Koppelpunkten
  • AEC: Acoustic Echo Cancelling
  • TCP/IP Ethernet adressierbar, Programmierung aller Geräte über eine einzige Ethernet Schnittstelle im System, gleichzeitige externe und interne Steuerung, Programmierung und Steuerung über Ethernet, USB oder RS232
  • Kurze Latenz
  • Systembus über CAT6 Verbindung zwischen den Geräten für die Übertragung von Audio-, Steuerungs- und Überwachungsdaten
  • Dante™ Netzwerk-Anbindung
  • Konfigurierbare iPad Steuerungsoberfläche

Hardware Architektur

  • Interne SHARC DSP neuester Generation für Signalbearbeitung, Automixing, Echo Cancelling, Feedback Eliminator
  • Interne Echtzeituhr für zeitgesteuerte Anwendungen
  • Virtuelle Eingänge an jedem Gerät (4 zusätzliche Eingänge), die vom internen Signalgenerator gespeist werden (z.B. Sound Masking)
  • Frontseitiges LCD Display (bei Geräten mit 2 HE) und Menüführung mit umfangreichem Zugriff auf alle Konfigurationen und Aktivitäten
  • Frontseitiger Kopfhöreranschluss
  • Alle Eingänge sind Mic/Line mit 48 V Phantomspeisung

Systemvernetzung

  • ASPEN Bus mit 1 Gbps zur Übertragung der internen Audio- und Steuerdaten
  • Zugriff auf alle Einheiten über die Verbindung zum Master
  • Synchronisation aller Ausgangssignale
  • Automatische Master / Slave Erkennung
  • Jeder Eingang kann zu einem einzelnen oder allen der 48 Bus Ausgänge gesendet werden
  • Jeder physikalische Audioausgang entnimmt sein Signal vom „Final Mix“ der 48 Ausgänge

Patentiertes Automatik Mixer-Konzept

  • Übergangsloses automatisches Mischen in den Koppelpunkten
  • Kein abruptes Schalten
  • Alle aktiven Eingangskanäle werden summiert, anschließend wird der Pegel jedes Kanals mit der Summe verglichen. Die Kanäle werden danach derart herunter geregelt, dass der resultierende Summenpegel gleich ist wie bei einem voll aufgeregelten Kanal (NOM=1). Der lauteste Kanal im Mix bleibt dabei weiterhin der lauteste.
  • Unbenutzte Kanäle werden heruntergeregelt
  • Da nie 2 Kanäle mit gleichem Pegel gemischt werden, werden Kammfiltereffekte vermieden
  • Automatisches Mischen findet in den Koppelpunkten statt. Dadurch kann jedes Eingangssignal mit unterschiedlichen Modi zu verschiedenen Ausgängen gesendet werden
  • Automatik Mixer Modi sind: DIRECT, AUTO, PHANTOM, OVERRIDE, BACKGROUND

Audio-Latenz

  • Die interne Latenz innerhalb eines MASTERs beträgt 1,33 ms
  • Die Latenz ist unabhängig von der Menge des Prozessings
  • Jede zusätzliche Einheit addiert 0,125 ms
  • 200 Eingänge können so mit 4,33 ms Latenzzeit realisiert werden

Signalbearbeitung

  • NRF (Noise Reduction Filter) für jeden Eingang
  • ADFE (Auto Digital Feedback Eliminator), dynamische Notch-Filter für jeden Eingang
  • Delay, Parametrischer EQ, Kompressor / Limiter, Pegelanzeige, Pegelkontrolle für jeden physikalischen Eingangskanal
  • Delay, Parametrischer EQ, Kompressor / Limiter, Pegelanzeige, Pegelkontrolle für jeden physikalischen Ausgangskanal
  • Lectrosonics® Firmenlogo
  • ASPEN System

Unterlagen

Downloads